Die Gefahr, sich im Büro zu verletzen ist genauso gegeben wie in anderen Berufen auch: Die Gefahren lauern nur an anderer Stelle und werden oftmals unterschätzt oder übersehen. Am häufigsten handelt es sich dabei um Stolper- und Sturzunfälle. Oft als Folge von Unachtsamkeit. Was Du als Office Manager tun kannst, um Unfälle zu vermeiden und Gefahren aufzudecken, das erfährst Du in diesem Artikel.

Gefahren aufdecken und Unfälle vorbeugen

Um Arbeitsunfälle zu vermeiden, hilft es zu verstehen, wo und wie diese passieren. Diese 12 Tipps helfen dir, deinen Arbeitsplatz sicherer zu machen:

✔ Lagerung von Gegenständen: Lagere schwere Gegenstände nicht auf dem Schrank, sondern immer möglichst weit unten oder auf Hüfthöhe.

✔ Heben und Tragen: Achte beim Heben und Tragen von Lasten auf einen geraden Rücken und halte die Last möglichst nahe am Körper. Kläre deine Kollegen über die richtige Körperhaltung auf. Der Rücken sollte nicht gekrümmt und nicht seitlich abgedreht sein.

✔ Transportmittel: Schieben und Ziehen ist immer besser als Heben und Tragen! Mit einem Transportwagen macht ihre euch das Leben leichter und sicherer.

✔ Freie Wege: Halte die Durchgänge immer frei! Das gilt natürlich auch für Notausgänge.

✔ Offene Schubladen: Schubladen sollten nach dem Öffnen immer geschlossen werden.

✔ Flüssigkeiten am Boden: Deine Kollegen sollten ausgeschüttete Flüssigkeiten rasch wieder aufwischen. Böden sollten abschnittweise und nicht zu Stoßzeiten gereinigt werden. Reinigungszonen sollten abgesperrt werden, damit niemand auf dem glatten Boden ausrutscht.

✔ Markierung von Schwellen: Schwellen jeglicher Art sollten gut markiert sein. So werden gemeine Stürze vermieden!

✔ Bündel alle Kabel: Frei herumliegende Kabel sind eine tückische Stolperfalle. Sorge mit Kabelbindern für Sicherheit.

✔ Steighilfe: Auf keinen Fall sollten Bürostühle als Steighilfe verwendet werden! Benutze lieber geprüfte Steighilfen. Auf diese Weise entstehen nämlich viele Unfälle. Vermeide Drehungen und riskante Positionen.

✔ Teppiche: Auch Teppichkanten können zu Unfällen führen. Deswegen sollte dieser angemessen am Boden befestigt werden.

✔ Handtaschen: Diese sollten nicht auf den Gängen liegen gelassen werden. Dazu gehören auch Mappen und Papierkörbe. Taschen gehören am besten unter den Tisch oder auf eine Ablage.

✔ Handlauf benutzen: Stürze auf Treppen sind besonders gefährlich. Mache deine Kollegen darauf aufmerksam, dass sie sich festhalten sollen, wenn sie eine Treppe hinauf- oder hinuntergehen.

Schon gewusst?

Ein Drittel (33%) aller Berufsunfälle sind Stolper- und Sturzunfälle! Diese ereignen sich häufig auf Treppen. Auch unauffällige Schwellen, lose Kabel und zugestellte Durchgänge können zu Stolperfallen werden. Oft sind bei schlimmen Sturz Unfällen nasse Böden und schlechte Beleuchtung der Grund.

Was Du weiteres tun kannst, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten

Du bist mitverantwortlich für die Gesundheit und Zufriedenheit deiner Kollegen. Liegt dir die Gesundheit deiner Kollegen am Herzen, wirst Du nicht den billigsten Bürostuhl zur Verfügung stellen, sondern auf ergonomische Bürostühle achten. Gleiches gilt für PC und Bildschirm. Achte auf leise Geräte mit einer guten Auflösung. Sie dürfen auf keinen Fall flimmern, denn das schadet den Augen nachhaltig. Auch wichtig: Überlade die Büroräume nicht. Achte auf ausreichend Platz und Ordnung. Je mehr Möbel im Büro sind, desto höher ist das Risiko, dass Kollegen sich verletzen. Du kannst aber noch viel mehr tun als nur für äußere Bedingungen zu sorgen – und das durch das Verhalten deinen Kollegen gegenüber.

Mitarbeiter machen oft keine Pausen und essen nebenbei während der Arbeit. Du gestaltest die Unternehmenskultur mit – deshalb solltest du deine Kollegen darauf hinweisen, dass diese kurzen Pause nicht schlecht, sondern erwünscht sind. In den kurzen Pausen können sich die Augen entspannen und neue Kraft gesammelt werden. In vielen Unternehmen gibt es sogar die Möglichkeit, eine Snackbar einzurichten, an der frisches Obst, Gemüse und Salate angeboten wird. Möglich sind auch kleine Snacks oder Infused Water.

Fazit – Arbeitsplatzsicherheit

Sicherheit im Büro, Notausgang, Büroorganisation, Projektmanagement

Ordnung, Sauberkeit und Platz sorgen in jedem Büro für mehr Sicherheit. Im Gegensatz zur Baustelle tragen Helm und Stiefel im Büro jedoch herzlich wenig zur Sicherheit bei. Vielmehr braucht es einen wachen Geist und einen aufmerksamen Blick, um Gefahren frühzeitig zu erkennen. Informieren deine Kollegen regelmäßig über Risiken und hole dir regelmäßig Hinweise zu Gefahren am Arbeitsplatz ein. Bei guter Planung und Wartung sollten Arbeitsunfälle so keine Problematik mehr darstellen.