Ein gründliches Training der Angestellten ist ein wichtiger Faktor, was die Produktivität, Motivation und Sicherheit im Betrieb angeht. Allerdings sind klassische Schulungen für Mitarbeiter oft nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand realisierbar. Gut, dass ein gründliches Mitarbeitertraining auch mit kleinem Budget möglich ist. Wir stellen dir kostengünstige Möglichkeiten für Fortbildungen vor – Vorhang auf für sieben Möglichkeiten, wie Du dich und deine Kollegen effektiv und günstig weiterbilden kannst.

Positive Effekte durch Weiterbildung

Selbstverständlich ist Mitarbeiterentwicklung oftmals ein Kostenfaktor – und wird auch deshalb von vielen Unternehmen vernachlässigt. Doch die Investition rechnet sich:

  • Stärkere Mitarbeitermotivation und -bindung
  • Wettbewerbsvorteile bei Neueinstellungen
  • höhere Mitarbeiterzufriedenheit und Marktvorteile durch qualifizierte Mitarbeiter
  • flexibler einsetzbare Mitarbeiter durch größeres Kompetenzspektrum

Diverse Studien haben gezeigt, dass vor allem Jüngere durch Förderung und Weiterbildung stark angespornt werden. Regelmäßige betriebliche Weiterbildungen führen zu einer größeren Mitarbeiterzufriedenheit und damit auch zu mehr Produktivität und Loyalität.

Schon gewusst? Arbeitgeber können Kosten für die Fortbildung von Mitarbeitern von der Steuer absetzen. Eine Mitarbeiterschulung gilt nicht als Arbeitslohn, somit wird auch keine Lohnsteuer fällig.

Günstige Inhouse-Schulungen

Schulungen innerhalb der eigenen Firma sind die am meisten verbreitete Form der Weiterbildung. Der Trainer ist entweder selbst Mitarbeiter des Unternehmens oder ein qualifizierter externer Coach.

Vorteile:

  • Der größte Vorteil einer Inhouse-Schulung ist, dass sie viele Möglichkeiten zur Interaktion in der Gruppe bietet – der Teamgeist wird gestärkt!
  • Bei dem Konzept „Mitarbeiter schulen Mitarbeiter” fallen geringe Kosten an!
  • Diese Form der Schulung erfordert viel administrativen Aufwand ( zum Beispiel Zeitpläne erstellen, Schulungsräume reservieren etc.)

Externe Seminare

Klar ist, dass interne Seminare wesentlich kostengünstiger sein können als eine externe Mitarbeiterschulung. Leider können aber nicht alle Themen intern abgedeckt werden, so dass Du eventuell auf externe Angebote zurückgreifen musst.

Vorteile:

  • Externe Seminare erfordern wenig bis gar keinen administrativen Aufwand. Die Kosten pro Teilnehmer sind oft überschaubar.

Nachteile:

  • Die meisten angebotenen Seminare sind zwangsläufig allgemein gehalten und können nicht auf unternehmensspezifische Besonderheiten eingehen.

E-Learning – die neue Art der Weiterbildung

Im Zeitalter der Digitalisierung wird die Weiterbildung von vielen Unternehmen ins Netz verlagert. Das ist auf E-Learning-Plattformen möglich, die auch standortübergreifend funktionieren und so auch Remote-Mitarbeiter miteinbeziehen.

Vorteile:

  • Geringe Kosten der Weiterbildungen: Reise- und Übernachtungskosten fallen weg, keine Kosten für Seminarräume.
  • Die Mitarbeiter lernen in ihrem eigenen Tempo und zu passender Gelegenheit, gegebenenfalls auch außerhalb der Arbeitszeit.
  • Die Teilnehmer können Informationen speichern, herunterladen und später darauf zurückgreifen.
  • Schulungen lassen sich standortübergreifend durchführen (remote möglich).

Nachteile:

  • Mangel an zwischenmenschlichem Kontakt und Austausch.
  • Motivation durch Gruppendynamik nicht möglich.

Schon gewusst? Die Agentur für Arbeit fördert die Weiterbildung von gering qualifizierten und älteren Arbeitnehmern in kleinen Unternehmen (unter 250 Mitarbeiter) durch das Programm WeGebAU. Darunter fallen Maßnahmen, die länger als vier Wochen dauern und extern durchgeführt werden.

Schulung, Präsentation, Weiterbildung, Fortbildung

Die 7 besten E-Learning Plattformen für Firmen

1. Udemy

Starten wir mit dem weltweit größten E-Learning-Anbieter: Udemy. Auf dieser Lernplattform stehen Dir über 100.000 Online-Kurse zu Verfügung. Udemy ist eine amerikanische E-Learning-Plattform, dessen Spektrum sich von Marketing über Programmierung bis hin zum Buch schreiben erstreckt. Davon abgesehen ist der größte Vorteil von Udemy das Lernen über mehrere Devices hinweg. Gerade auf den Apple-Geräten performt die App perfekt. Du kannst Dir einzelne Episoden herunterladen und dann bequem unterwegs anschauen. Gerade bei meinen langen Zugfahrten ist das einfach klasse. Preislich sind viele der Kurse auf den ersten Blick überteuert. Das relativiert sich jedoch, weil Udemy regelmäßig Rabattaktionen anbietet. Die Kurse kosten dann im Schnitt zwischen 9 und 22 Euro. Für den Mehrwert, den Du und deine Kollegen mit den Kursen erhaltet, ist es ein absolutes Schnäppchen. Außerdem gibt es die Option „Udemy for Business“, bei der du deinem Team den Zugriff der Top-Udemy-Business-Kurse (insgesamt 4.000) gewähren kannst!

Kategorien von Udemy: Programmierung, Business, Finanzen, IT & Software, Office-Produktivität, Management, Persönlichkeitsentwicklung, Design, Marketing, Lifestyle, Fotografie, Gesundheit & Fitness, Wissenschaft, Musik.

 2. Coursera

Die weltweit größte Plattform für Online-Kurse von Universitäten und Institutionen ist Coursera.  Für Unternehmen bietet Coursera for Business einen professionellen Portalzugang, auf Wunsch auch mit LMS-Integration. Kurse für die eigenen Mitarbeiter können selbst oder mithilfe der Coursera-Experten zusammengestellt werden. Über ein Learning Analytics-Tool kann der Lernprozess ausgewertet werden.  Es sind verschiedene Optionen auswählbar (Basic / Team / Enterprise) und ab ca. 100 USD / Nutzer / Jahr für kleine Unternehmen realisierbar. Für größere Unternehmen sind individuelle Vereinbarungen möglich.

3. MOOCs/MOOIN

Hast Du diese Begriffe schon einmal gehört? Hinter MOOC versteckt sich “Massive Open Online Courses”. Die Online-Weiterbildungen werden oft von Universitäten angeboten, es gibt aber keine Zugangsbeschränkungen. Die Haufe-Akademie bietet kostenlose Online-Weiterbildungen zu Digitalisierung, beruflichen und sozialen Kompetenzen an. MOOIN ist etwas spezieller – “Massive Open Online International Network” steckt dahinter. Es ist die Lernplattform von Oncampus, der Tochter der Fachhochschule Lübeck. Hier kann man überwiegend kostenlose Kurse zu den Themen Hanse, Marketing, Projektmanagement und viele weitere belegen. Überzeug Dich hier doch mal selbst davon.

4. Skillshare

Skillshare setzt auf kurze, sofort praktisch anwendbare Videolektionen (oft kürzer als eine Stunde). Hier geht es weniger um ausführliche Kurse, sondern mehr um die sofortige Ergänzung erforderlicher Skills für Aufgaben im Betrieb-Alltag. Mit Skillshare for Teams können Organisationen ab 99 USD / Nutzer / Jahr für kleinere Unternehmen aus über 15.000 Kurzvorträgen auswählen. Skillshare Kunden sind unter anderem Disney und Adobe.

5. Iversity

Eine weitere coole Online-Bildungsplattform ist Iversity. Diese Plattform bietet Online-Kurse im Bereich Hochschul- und Weiterbildung an. Die Einschreibung ist kostenlos. Ein besonderer Fokus dieser Lernplattform sind Weiterbildungsangebote für Unternehmen. In diesem Zusammenhang werden unternehmensspezifische Lehrangebote angeboten, die für Mitarbeiter von Bedeutung sind.

Kategorien von Iversity: Architektur, Bildung, Biologie, Biotechnologie, Chemie, Design, Digitale Transformation, Geschichte, Gesundheit, Informatik, Ingenieurswissenschaften, Interdisziplinär, Jura, Kommunikationswissenschaften, Kunst, Management, Marketing, Mathematik, Medienwissenschaft, Medizin, Physik, Politikwissenschaften, Psychologie, Sozial- und Gesellschaftswissenschaften, Sprachen, Statistik und Datenanalyse, Umweltwissenschaften, Vertrieb, Weiterbildung und Wirtschaftswissenschaften.

6. LinkedIn Learning

Die Plattform LinkedIn Learning bietet ebenfalls zahlreiche deutsche Kurse an. LinkedIn Learning for Companies basiert auf beruflichen Lerninhalten, die die sogenannte Skills Gap zwischen Können und Anforderungen an Mitarbeiter schließen sollen. Kosten werden individuell vereinbart, Interessenten können zunächst mit einer kostenlosen Testversion die Plattform testen.

7. Lecturio

Lecturio ist einer der größten Anbieter von deutschsprachigen Kursen. Auch hier werden viele relevante Themen durch Videokurse einzelner Fachexperten abgedeckt. Mit der Lecturio Mitarbeiterschulung kann eine Videobibliothek mit mehreren tausend Einzelvideos abgerufen werden! Neben den üblichen Businessinhalten kommen besonders viele Kurse aus dem Bereich Jura, IT und Medizin. Zu beliebten Themen gibt es Kurspakete (zum Beispiel Projektmanagement). Auch hier müssen die Preise für das gewünschte Paket je nach Umfang und Teilnehmeranzahl individuell angefragt werden.

E-Learning, Weiterbildung, Fortbildung, Mitarbeiterschulung, Kosten, Büromanagement

Fazit: Mitarbeiterschulung in kleinen Unternehmen

Das Thema Mitarbeiterschulung ist insbesondere für Start-ups und kleine Unternehmen sehr wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Eine Mitarbeiterschulung bringt nicht nur den Mitarbeiter weiter, sondern das gesamte Team und somit auch das Unternehmen. Was die Kosten angeht: Interne Fortbildungen sind günstiger, sollten aber gut geplant sein. Für eine externe Mitarbeiterschulung können gegebenenfalls Fördergelder beantragt werden. Am günstigsten jedoch sind die E-Learining Angebote, welche du und deine Kollegen meistens kostenlos nutzen können.