Erkältung vorbeugen

Jedes Jahr aufs Neue beginnt zu dieser Jahreszeit eine neue Welle von Erkältungen. Diese sind meistens recht harmlos, aber eben auch sehr nervig. Häufig hat man das Glück, dass man sich zur ungünstigen Zeit erkältet und dann alles stehen und liegen lassen muss, oder gar mit Erkältung weiter arbeitet. In diesem Fall verschleppt man sie aber nur und das kann irgendwann gefährlich werden. 

Deshalb gilt das oberste Gebot: Ausruhen und viel Tee trinken! Es gibt allerdings auch einige Methoden, um sich im Vorfeld schon vor Erkältungen zu schützen. In diesem Beitrag zeigen wir dir einige Tipps, wie du dich vor einer Erkältung in dieser Zeit schützen kannst. 

Tipp 1: Die richtige Hygiene hilft enorm!

Im Händewaschen und -desinfizieren müssten wir alle seit der Pandemie Profis sein! Das ist allerdings natürlich nicht nur ein Schutz vor dem Coronavirus, sondern auch für eine ganz normale Erkältung. Erkältungen werden meistens durch Viren übertragen und seltener durch Bakterien. Diese können hauptsächlich über kontaminierte Gegenstände übertragen werden, in dem du beispielsweise Türklinken oder Treppengeländer anfasst. Daher kann man sich wirklich am allerbesten durch das regelmäßige und gründliche Händewaschen schützen. Viren können aber auch durch Tröpfchen bereits erkrankter Personen übertragen werden. Wenn man sich also schützen möchte, sollte man große Menschenmengen meiden. 

Falls du dich doch erkältet haben solltest, kannst du auch andere vor einer Ansteckung schützen, indem du versuchst Abstand zu halten und vermeidest Türklinken oder Ähnliches anzufassen. 

Tipp 2: Gesunde Ernährung kann Wunder wirken!

Um dein Körper auch von innen vor einer Erkältung zu schützen, brauchst du ein starkes Immunsystem. Dieses kann gegen die Viren ankämpfen und kann dich vor einer Ansteckung schützen. In dem du dich abwechslungs- und vitaminreich ernährst, kannst du dein Immunsystem unterstützen und ausreichend stärken. Versuch dementsprechend viel Gemüse und Obst zu dir zu nehmen. 

Dennoch haben Studien einer Wissenschaftlergruppe des internationalen Forschungsnetzwerks Cochrane Collaboration herausgefunden, dass die überdurchschnittliche Einnahme von Vitamin C keine Erkältung aufhalten kann, dennoch soll Vitamin C sehr hilfreich sein bei der Bekämpfung. Falls du also im Winter recht Vitamin C reich essen möchtest, solltest du folgendes Obst und Gemüse zu dir nehmen:

  • Chilischoten
  • Schwarze Johannisbeeren
  • Petersilie
  • Rosenkohl
  • Gemüsepaprika
  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Zitrone
  • Litschi
  • Kiwi 

Tipp 3: Versuche dein Stresslevel gering zu halten

Stress hat viele Auswirkungen auf unseren Körper und auf unsere Psyche. So eben auch auf unser Immunsystem. Wenn wir dauerhaft unter Stress stehen, können Erkältungsviren schneller in unseren Körper gelangen und dementsprechend erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eine Erkältung zu bekommen. Stress kann aber auch nicht nur Auswirkungen auf das Immunsystem haben, sondern auch auf unsere mentale Gesundheit. Deshalb ist es umso wichtiger immer auf eine gesunde Work-Life-Balance zu achten. Falls du wissen möchtest, wie das funktioniert, kannst du gerne nochmal in diesem Beitrag nachlesen. 

Tipp 4: Warm anziehen!

Wenn du dich im Winter nicht warm genug anziehst, kann dein Immunsystem darunter leiden. Kälte allein löst noch lange keine Erkältung aus, aber man kann sich doch besser schützen, in dem man eine dicke Winterjacke, statt einen dünnen Mantel anzieht. Am schnellsten frieren wir an den Extremitäten, also an den Beinen, Armen und am Kopf. Deshalb ist es umso wichtiger im Winter immer eine Mütze, Schal und Handschuhe zu tragen. 

Es gibt auch Schuheinlagen oder Handwärmer, die auf die Schnelle etwas Wärme spenden können. 

Warm anziehen ist allerdings nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer wichtig. Falls die Temperaturen doch etwas sinken, ist es nie schlecht noch einen Pullover oder eine dünne Jacke dabei zu haben. 

Tipp 5: Schleimhäute feucht halten. 

Im Winter verbringen wir die meiste Zeit in Innenräumen, welche mit trockener Heizungsluft beheizt werden. Diese Luft sorgt für trockene Schleimhäute, welche anfälliger für Erkältungsviren sind. Um da etwas entgegenzuwirken, hilft es regelmäßig zu lüften, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. Genauso wichtig ist es, immer ausreichend zu trinken – idealerweise 1-2 Liter am Tag. Am besten stellst du dir immer einer Wasserflasche an deinen Schreibtisch, um regelmäßig ans Trinken erinnert wirst. 

 

Mit diesen Tipps solltest du für die nächste Erkältungszeit gewappnet sein und dich ein kleines bisschen besser schützen können.