Slack ermöglicht dir die zentrale Online-Kommunikation mit deinen Mitarbeitern, auch wenn sie am anderen Ende der Welt sitzen. Wenn du dann noch in einem tollen Team arbeitest, kann Slack darüber hinaus aber auch noch richtig unterhaltsam sein. Der Messenger bietet einige Features, mit denen du und deine Kollegen*innen viel Spaß haben können. Wir zeigen dir fünf lustige und coole Slack-Features, mit denen du mit mehr Flow durch den Arbeitsalltag gehen kannst.

1. Eigene Emojis basteln

Falls dir trotzdem mal bestimmte Emojis fehlen, kannst du im Slack-Backend sogar weitere Emojis basteln und mit einem passenden Kürzel beschreiben. Dabei kannst du dich frei austoben, solange deine Bilder nicht größer als 128 Pixel und 64 Kilobyte sind.

Auf Slackmoji findest du auch eine große Auswahl an fertigen Emojis. Du kannst sie einzeln herunterladen und anschließend in Slack hochladen. Wenn du ihnen dann noch einen Namen gibst, kannst du die neuen Emojis natürlich auch jederzeit im Chat verwenden.

2. Überfüllte Ordner löschen mit Slack Deletron

Slack Deletron ist ein praktisches Tool für diejenigen, deren Slack-Kanäle im Allgemeinen mit Bildern oder Dateien überfüllt sind. Mit diesem Tool kannst du dein Slack-Konto verbinden und alle damit verbundenen Dateien löschen. Die Verwendung ist recht einfach: Melde dich einfach mit deinem Konto an und wähle dann über die Benutzeroberfläche verschiedene Felder aus. In diesen Feldern kannst du verschiedene Dateitypen sortieren und anschließend löschen.

3. Slack Huddles

Gespräche in Gruppen direkt in Slack starten. Dazu lässt sich ein Slack Huddle in einem Channel oder in einer Direktnachricht (DM) starten. Auch können zusätzliche Leute, die nicht im Channel sind, eingeladen werden und der Bildschirm lässt sich z. B. mit der Gruppe teilen. Audiovisuelle Direktchat Optionen genau wie bei Google Meet, Zoom & Co. – alles bei Slack in einem Tool. Zum Huddle-Start einfach einen deiner Channels oder eine Direktnachricht öffnen, auf den Kopfhörer-Umschalter unten links in der Seitenleiste klicken und loslegen.

4. Odrive: Geräteübergreifend synchronisieren

Odrive ist ein großartiges Tool für diejenigen, die ihre Slack-Dateien geräteübergreifend synchronisieren möchten. Wenn du dieser App Zugriff auf deinen Slack-Account gewähren, durchsucht sie alle deiner Kanäle sowie alle deiner Direktnachrichten nach Dateien und hält sie dann synchron. Es ist tatsächlich möglich, deine Dateien direkt aus dem Dateisystem deines Computers zu aktualisieren, ähnlich wie es ein Dropbox- oder Google Drive-Client tun würde.

5. Dank Slack Connect mit externen Partnern zusammenarbeiten

Slack Connect ermöglicht es, Personen, die außerhalb des Unternehmens arbeiten zu Slack hinzufügen. Damit wird die Kommunikation aus Postfächern in Channels verlagert. So lässt sich mit verkürzter Reaktionszeit schneller und produktiver mit externen Unternehmen oder Kunden kommunizieren.

Quick commands – Weitere Slash-Befehle in Slack

Zum Ende hin haben wir für euch noch ein paar Kurzbefehle zusammengefasst, die für Slack-Nutzer sehr hilfreich sein können:

  • /pref: Einstellungen öffnen
  • /dm: Direktenachricht senden
  • /dn [#channel]: Eine Nachricht an einen Channel senden
  • /open: einen bestimmten Kanal öffnen oder diesem beitreten.
  • /mute: einen Channel stummschalten.
  • /status: eigenen Status festlegen oder aufheben