Büro und Kaffee gehören einfach zusammen. Die Kaffeeküche ist zugleich Treffpunkt für einen lockeren Smalltalk unter Kollegen. Je größer und besser der Kaffeeautomat auch sein mag, die besten Rezepte entstehen oft durch Kreativität und Mut zur Änderung. Und das Tolle daran: Kaffee hat seine positiven Eigenschaften, welche man nicht missen möchte! Was wir so für hippe Kaffee-Rezepte für dich haben, die auch für den heißen Sommer geeignet sind, erfährst Du hier!

6 wissenswerte Fakten über Kaffee

1. Kaffee steigert die Denkleistung

Forscher der Johns Hopkins University in Baltimore haben festgestellt, dass Kaffee nicht nur ein Wachmacher ist, sondern auch das Gedächtnis verbessert. Schon 200 Milligramm Koffein steigern das Erinnerungsvermögen und helfen beim Lernen.

Schon gewusst? Kaffee wird nachgesagt, dass er inspirierend wirke. Der Komponist Ludwig van Beethoven machte es sich zu Lebzeiten zur Gewohnheit, regelmäßig 60 Kaffeebohnen abzuzählen, um daraus eine Tasse Mocca zu brauen. Der französische Romancier Honoré de Balzac wiederum trank täglich mehrere Tassen starken Kaffee, um wach und inspiriert zu bleiben. Ob da wohl was dran ist?

2.Kaffee senkt das Diabetes-Risiko

Das Diabetes Typ 2 Risiko wird um stolze 50 Prozent gesenkt. Allerdings auch nur bei denen, die täglich vier Tassen Kaffee trinkt. Laut einer Studie der American Chemical Society senke jede weitere Tasse das Risiko noch einmal um sieben Prozent. Na wenn das mal keine gute Nachricht ist!

3. Kaffee gegen Mundgeruch

Weil einige Substanzen im Kaffee antibakteriell wirken, sorgen sie für einen besseren Atem, so eine Studie der israelischen Universität von Tel Aviv. Kaffee mit Milch verschlechtert jedoch den Atem wieder. Der Grund ist, dass Bakterien im Mundraum Milch und Kaffee wieder in übelriechende Substanzen umwandeln.

4. Kaffeeduft senkt Stresslevel

Bei Versuchen mit Ratten konnten Wissenschaftler der Seoul National Universität beobachten, dass Tiere, die Kaffeearomen ausgesetzt waren, bereits Unterschiede der Gehirnaktivität aufwiesen. Das Gefühl von Stress und Müdigkeit wurden allein durch den Kaffeegeruch minimiert.

5. Koffein und Glucose machen schlau

Naschkatzen aufgepasst: Kaffee und Kuchen am Nachmittag sind absolut erlaubt! Während wir einen Espresso schlürfen und was Süßes naschen, regen wir unsere grauen Zellen an. Das fand Josep M. Serra Grabulosa von der Universität von Barcelona heraus. Bei unterschiedlichen Hirnscans zeigte sich, dass die Kombination aus Koffein und Glucose die kognitiven Prozesse der Probanden, insbesondere Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit und Denkleistung steigerte. Tipp: Kaffee mit Vanille-Eis sorgt für den gleichen Effekt. Lese dazu weiter unten im Artikel bei unseren Rezeptideen.

6. Kaffee schützt vor Entzündungen

Zu dem Ergebnis kommen Wissenschaftler der renommierten Stanford Universität. Insbesondere chronischen Entzündungen, die im Alter häufiger auftreten, kann Kaffee vorbeugen und damit vor Herzerkrankungen schützen und laut den Immunologen David Furman und Mark Davis sogar das Leben verlängern! Besteht unsere Altersvorsorge nun aus Kaffee???

Kaffee wie vom Barista

Hier haben wir dir vier Sommer-Rezepte zusammengefasst, die garantiert Schwung in jede eingerostete Kaffeeküche bringen! Voraussetzungen sind: Kühlschrank mit Gefrierfach, Mixer, Kaffeemaschine, guter Kaffee und – was auf gar keinen Fall fehlen darf – gute Laune!

 Iced-Coffee

Es gibt bereits viele internationale Caféketten, die die vielfältigsten Kaffee-Eiswürfel-Kombinationen kreieren. Genannt werden sie Frappés oder ganz einfach: Kaffee-Eiswürfel-Mix. Im asiatischen Raum, speziell in Ländern wie Vietnam oder Thailand, gehört das kühle Kultgetränk schon lange zum Alltag dazu. Hier wird es als “Iced Coffee” betitelt. Für passionierte Kaffeetrinker gibt es wohl kaum was Schöneres, als mit solch einem kühlen Kaffee am Strand zu sitzen und auf das Meer zu schauen. Ah entschuldige, wir meinen natürlich im heißen Büro zu sitzen und auf den Monitor zu schauen. Wenn du denkst, dass der Sommer im Büro unerträglich ist, dann hast du diesen Artikel noch nicht gelesen! Denn: Sommer im Büro kann auch schön sein!

Zutaten:
3x Espresso (stark)
Eiswürfel bis zum Glasrand
20 ml Kondensmilch
Strohhalm (wenn Du nachhaltig leben willst: aus Bambus!)

Zubereitung:
Alle Zutaten ins Glas geben und mit dem Strohhalm umrühren. Ans Bürofenster setzen und zack, ist man an der Beach-Bar angekommen.

Schon gewusst? Hier kommt der einfachste, aber geniale Trick: Friere den Kaffee selbst zu Eiswürfeln ein! Du kannst deinen Kaffee also einfach einfrieren! Danach musst du deinen Iced Coffee nur noch mit Milch auffüllen!

Der hippe “Snowy Plover”

Um den grauen Büroalltag etwas aufzumischen, solltest Du diese ultimative San Francisco Kaffeevariation ausprobieren. Eine Hauptkomponente des Snowy Plover ist Sprudelwasser. Die sprudelige Zugabe wird zu einem kribbeligen Kaffeegenuss. Zum Verfeinern kommt zum Ende hin noch ein gut gemeinter Klacks Sprühsahne oben drauf.

Zutaten:
1x Doppelten Espresso
200ml Sprudelwasser (stark)
Sprühsahne (so viel man will)

Zubereitung:
Als erstes Espresso ins Glas füllen und dann das Sprudelwasser dazugeben. Und zu guter Letzt das Sahnetopping nicht vergessen! Dieser Kaffee wird weder gerührt noch geschüttelt, sondern nach
dem Befüllen einfach nur genossen.

Affogato mit Mini-Eis am Stil

Meistens wird Affogato mit einer Kugel Vanille-Eis hergestellt, doch uns gefällt die Variante mit Magnum Eis noch mehr. Für Affogato mit Eis am Stiel brauchst Du:

Zutaten:

  • Doppelten Espresso
  • Mini-Eis am Stiel (z.B. Magnum Mandel, Magnum White Chocolate)
  • Schickes Glas

Zubereitung: Gebe das Mini-Eis am Stiel ins Glas und gieße einen doppelten Espresso drüber, bis alles anfängt zu schmelzen.

Weitere Affogato Variationen

Natürlich kannst du für den Affogato auch dein persönliches Lieblingseis verwenden. Und auch sonst sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ebenfalls toll ist ein Matcha Latte Affogato – mit Matcha Latte aus Grüntee-Pulver und Kokoseis. Macht wach und ist zugleich gesund!

Experimentieren ist erlaubt!

Experimentier einfach nach deinen Wünschen: Nimm doch mal Kokosmilch statt Mandelmilch, Avocado statt Banane, und süße mit Datteln statt mit Honig. Als Topping können auch Kokosflocken, Chia-Samen oder Nüsse verwendet werden. Tipp am Rande: Erinnerst du dich noch an die Kaffee-Eiswürfel? Das gleiche funktioniert natürlich auch mit Milch! Diese kannst du ebenfalls leicht als Eiswürfel einfrieren und musst nur noch Cold Brew dazugeben.

Kalter Kaffee ist alles, aber nicht langweilig!

Wir hoffen, du bist nun auf den Geschmack gekommen und hast Lust, die ein oder andere kühle Kaffeeköstlichkeit selbst auszuprobieren. Denn kalter Kaffee kann wirklich alles sein – besonders im Sommer, wenn die Hitze unerträglich wird. Also, worauf wartest Du noch? Entwerfe dein eigenes komplexes Geschmackskunstwerk im Büro und überrasche deine Kollegen damit!