grüne Firmenevents

Zu jedem guten Arbeitgeber gehören gute Firmenevents! Diese können zum Teil eine ganz schöne CO2-Schleuder sein, wenn man nicht auf ein paar Kleinigkeiten bei der Organisation achtet. In diesem Beitrag, geben wir dir Anregungen und Tipps, wie du eure zukünftigen Events nachhaltiger gestalten kannst. 

Die richtige An- und Abreise 

Zum Teil kann die Location etwas weiter außerhalb und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unerreichbar liegen. In diesem Fall lohnt es sich Fahrgemeinschaften zu bilden, damit nicht jeder oder jede einzelne mit dem Auto oder Taxi kommt. Eine Alternative wäre es, Shuttlebusse zu organisieren, die die Mitarbeitenden wieder zu einem gut angebundenen Treffpunkt bringen können. So kommen viele gar nicht erst in Versuchung mit dem Auto zu kommen. Grundsätzlich kannst du aber auch bei der Wahl der Location darauf achten, dass sie gut am Verkehrsnetz angebunden ist und jeder oder jede von dort gut hin und wieder weg kommt. 

Nachhaltiges Catering

Bei den meisten Events wird vor allem nicht am Essen gespart. Hier kannst du darauf achten, dass der Caterer hauptsächlich regionale und saisonale Zutaten verwendet. Außerdem kannst du auch schauen, dass keine Übermengen an Fleisch angeboten wird, sondern eher weniger, aber dafür sehr gutes Fleisch. Grundsätzlich sollte der Caterer gut kalkulieren, wie viel Essen wirklich nötig ist, damit keine Übermengen an Resten übrig bleiben. Daher sollte hier wirklich nicht gespart werden und lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben werden für gutes und nachhaltiges Essen.

Vermeide so viel Abfall, wie möglich

Was mit dem Essen einhergeht, ist natürlich Geschirr und Besteck. Hier sollte es in der Location kein Plastik Geschirr geben, sondern richtige Teller und richtiges Besteck, welches wiederverwendet werden sollte. Natürlich gilt das Gleiche auch für Tassen und Gläser. Auch hier sollten es nur wiederverwendbare Möglichkeiten geben, um Abfall so weit es geht zu reduzieren. Bei der Deko kannst du darauf achten, nur reusable oder biologisch abbaubare Materialien zu benutzen. Beispielsweise kannst du versuchen keine Luftballons oder ähnliches dafür zu verwenden.

Treffe eine gute Entscheidung bei der Wahl der Location

Wenn es um die Wahl der passenden Location geht, kommt es auf viele Faktoren an. Beispielsweise muss sie groß genug sein und die richtigen Räumlichkeiten haben für das entsprechende Event. Neben diesen Faktoren kann man auch auf die Nachhaltigkeit schauen. Es gibt Locations die darauf achten 100 % Ökostrom zu verwenden. Daneben ist es wichtig zu schauen, ob dort generell darauf geachtet wird, Ressourcen zu schonen und nicht unnötig viel Wasser oder Strom zu gebrauchen. Wenn es zur Buchung kommt, kannst du ganz einfach kurz nachfragen, was für Strom benutzt wird und was generell vor Ort getan wird, um das Klima zu schützen. 

Fazit: Alles steht und fällt mit der richtigen Organisation

Damit die Firmenevents so nachhaltig wie möglich gestaltet werden können, muss es eine gewisse Zeit an Vorlauf geben, um alles zu organisieren. Wenn dafür nicht genug Zeit ist, entscheidet man letztendlich nicht aus Überzeugung, sondern aus Zeitdruck, was die Nachhaltigkeit wieder beeinflussen kann.  Es braucht Zeit den richtigen Caterer, die richtige Location und den richtigen Shuttleservice zu finden. Wenn all das passt, wird es ein richtig gutes und nebenbei grünes Firmenevent :-)!