Sie sind purer Stress…?!

1. Bürohunde müssen ständig beschäftigt werden.

 

 

2. Bürohunde springen immer auf den Tischen herum und halten dich vom arbeiten ab.

 

3. Und schau mal, wie unwohl er sich fühlt. Den sollte man lieber zu Hause lassen!

 

4. Allein schon der Weg zur Arbeit ist für Bürohunde die Hölle.

 

5. Selbstverständlich wird dein Bürohund Gäste oder Kunden anbellen, vergraulen und du wirst ganz schnell arbeitslos werden.

 

6. Bürohunde werden im Büro alles kurz und klein reißen.

 

7. Mit ihrer exzellenten Nase haben sie ein feines Näschen dafür, wenn du wieder unsinnig auf deinen Excel-Zeilen rumtippst.

8. Such mal bei Instagram nach #Bürohund und du wirst feststellen, wie unglücklich Herrchen und Frauchen von Bürohunden sind. Die sind am Rande des Nervenzusammenbruchs angelangt!